Sony HDR AS200V Test

Die AS200V von Sony ist die konsequente Weiterentwicklung der Vorgängerversion, der AS100V. Auf den ersten Blick und von den technischen Daten her schein die AS200V keine Fortschritte gemacht zu haben. So ist z.B. die Anzahl der MegaPixel von 13,5 auf 8,8 gesunken. Auch vom äußeren her gibt es kaum Unterschiede. Jedoch gibt es auch viele Verbesserungen und Weiterentwicklungen. Welche das sind, erfahrt ihr in diesem Test.

  • 8 MegaPixel CMOS Sensor
  • ZEISS Optik
  • Digitale Bildstabilisation
  • WiFi & NFC

Erster Eindruck

Im Vergleich zu den meisten anderen Action Kameras fällt die besondere Form sofort auf – und erinnert etwas an einen schmalen Camcorder. Je nach beabsichtigter Verwendung kann diese Form ein Vor- oder Nachteil sein und sollte bei der Wahl der Kamera auch bedacht werden. So befindet sich das Statusdisplay etwa auf der rechten Seite der Sony HDR AS200V und ist so in mancher Situation schlecht einsehbar. Was uns positiv aufgefallen ist: Das Stereo-Mikrofon leistet gute Arbeit und liefert durchaus brauchbare Tonqualität. Zudem besteht die Möglichkeit über den 3,5mm Klinkenanschluss ein externes Mikrofon anzuschließen. Für eine Action Kamera alles andere als selbstverständlich. Die digitale Bildstabilisierung hat auch überzeugen können. Hier muss man bedenken, dass auch dieses Feature bei den meisten anderen Modellen fehlt. Einziger Wehrmutstropfen: Der Bildwinkel wird von 170° auf 120° reduziert. Alles in allem konnten die Videoaufnahmen neben der überraschend guten Tonqualität auch durch eine natürliche Farbwiedergabe herausstechen. Das erspart mühsame Anpassungen des Footage bei der Nachbearbeitung.

Videomodus

Im Vergleich zu Sonys aktuellem Top-Modell, der FDR-X1000V, kann diese Cam zwar nicht in 4K Aufnehmen, die Qualität der Aufnahmen in 1080p (FullHD) konnten aber dennoch überzeugen. Für die meisten Anwender sollte diese Auflösung auch genügen, da 4K Aufnahmen sehr viel Speicherplatz benötigen und oft nur in der Nachbearbeitung Vorteile bringen da die meisten Endgeräte aktuell nur in FullHD auflösen. Neben der Farbwiedergabe konnte die Bildschärfe auch überzeugen. Die Kamera bietet folgende Aufnahmemodi:

  • 1080p (1920×1080) 60/30 FPS
  • 710p (1280×720) 120/30 FPS
  • VGA (640×480) 30 FPS

Fotomodus

Auch wenn Fotos bei einer Action Cam eher zweitrangig sind, bietet die AS200V natürlich auch dieses Feature. Dabei stehen folgende Auflösungen zur Verfügung:

  • 8,8 MegaPixel (3952×2224) Seitenverhältnis 16:9
  • 2,1 MegaPixel (1920×1080) Seitenverhältnis 16:9

Lieferumfang

Der Lieferumfang der HDR AS200V unterscheidet sich je nach Ausführung. Neben der Grundausstattung gibt es auch noch ein „Bike Mount Kit“, „Live Remote Kit“ sowie ein „Travel Kit“. Neben einer unterschiedlichen Ausstattung gibt es natürlich auch noch Preisunterschiede bei den verschiedenen Varianten. Im Folgenden der Lieferumfang der Kamera in der Grundausstattung ohne Kit:

  • HDR-AS200V
  • Wasserdichtes Gehäuse
  • Akku
  • Stativ-Adapter
  • Micro USB-Kabel
  • Klebehalterung (für plane und gewölbte Oberflächen)
  • Bedienungsanleitung

Wer im Vorhinein schon weiß, welches Zubehör er benötigt kann auch direkt zu dem entsprechenden Kit greifen. So bietet die Live-View Fernbedienung eine komfortable Bedienung der Kamera und überträgt (wie es der Name auch schon vermuten lässt) auch das Bild der Kamera direkt auf das Armband.

Zubehör

Sony liefert zu dem Modell auch viele optionale Zubehörteile. Durch die Bauform der Kamera sollte bei anderem Zubehör darauf geachtet werden, ob dieses auch passt. Bei einfachen Halterungen sollten Produkte von Drittanbietern in der Regel jedoch auch passen.

Fazit

Mit der HDR-AS200V hat Sony eine sehr ordentliche Kamera auf den Markt gebracht. Zwar gibt es günstigere Alternativen, jedoch bietet die Kamera auch für Fortgeschrittene Nutzer einige Vorteile die nur sehr wenige Action Cams bieten. Dazu zählt die Möglichkeit ein externes Mikrofon anzuschließen oder auch die digitale Bildstabilisation der AS200V.

Die Sony HDR AS200V bei Amazon »