Actionpro X8 Test

Actionpro X8 – Ein Fest für Taucher?

Die Actionpro X8 überzeugt mit einem großen Funktionsumfang und umfassender Ausstattung. Mit einem zwölf Megapixel CMOS-Sensor und einem lichtstarken Präzisionsobjektiv sorgt sie für gestochen scharfe Bilder. Auch Filmen in 720p (bis zu 120 FPS), 1080p (bis zu 60 FPS) und 4k (24FPS) ist problemlos möglich. Die Actionkamera verfügt zudem über ein eingebautes Mikrofon und integriertes Wifi. Mit der Actionpro X8 sind sowohl Zeitraffer-, Zeitlupen-, Highspeed- als auch Intervallaufnahmen möglich.

  • 12 MegaPixel Sony Exmor ® Sensor
  • bis zu 4K Videoaufnahmen
  • bis zu 120 FPS
  • WiFi
  • 5cm LCD Bildschirm

Erster Eindruck

Die Kamera besitzt einen Lithium-Ionen-Akku, der bis zu 100 Minuten Videoaufnahme möglich macht. Als Speichermedium werden Micro-SD Class10 SD-Karten mit bis zu 32 GB Speicherplatz unterstützt, die für etwa drei Stunden Filmmaterial ausreichen. Der USB-Anschluss ist mehrfach belegt. Er vereint sowohl das Aufladen als auch die Dateiübertragung und dient als analoger A/V-Ausgang. Über die Micro-HDMI-Schnittstelle können einerseits Live-Bilder und andererseits Videos bis 1080p an einem externen Bildschirm abgespielt werden.

Im Lieferumfang ist ein wasserdichtes Gehäuse, das bis zu 50 m Tauchtiefe möglich macht, enthalten. Des Weiteren kommt die Actioncam mit einer Funkfernbedienung, die an einem Armband befestigt ist. Außerdem werden noch ein Skelettgehäuse, Klebeplatten inklusive Ersatzklebeflächen, ein Befestigungsfuß, der Akku, Zwischengelenke sowie Befestigungsschrauben, ein Tripod-Adapter und das USB Kabel mitgeliefert

Bild- und Videoqualität

Bei den Aufnahmemodi macht die X8 einen deutlichen Schritt nach vorne. Im Vergleich zum Vorgängermodell sind auch 4k-Aufnahmen möglich. Insgesamt ist das Bild heller und es ist weniger Rauschen erkennbar. Die Actioncam verfügt über einen elektrischen Bildstabilisator, der zuverlässig funktioniert, allerdings auf Kosten der Videoqualität. Bei Fotoaufnahmen sorgt der 12-MP-Bildsensor für eine hohe Bildqualität und gute Farbwiedergabe.

Viele unterstützte Aufnahme-Modi

Wird der Modus Zeitraffer gewählt, erstellt die Kamera in bestimmten Abständen Bilder, die dann zu einem Video zusammengefügt werden. Als Bildabstand können eine, fünf, zehn, 30, 60, 300 und 600 Sekunden eingestellt werden.

Die Zeitlupenfunktion ist nur in 720p möglich. Bei einer Bildrate von 120 fps ist selbst bei vierfacher Verlangsamung noch ein flüssiges Videobild möglich.

Zusätzlich unterstützt die Kamera High-Speed-Aufnahmen. Bei einer Auflösung von 12 MP sind bis zu drei Bilder in schneller Abfolge möglich.

Ähnlich dem Zeitraffer arbeitet der Modus Intervall. Alle zwei, fünf oder zehn Sekunden wird ein Foto aufgenommen.

Videomodi

  • 720p 50/60/120 FPS
  • 1080p 25/30/50/60 FPS
  • 4K 24 FPS

Fotomodus

  • 12 MegaPixel
  • 8 MegaPixel
  • 5 MegaPixel
  • 3 MegaPixel

Bessere Aufmachung, aber kleinere Abstriche in der Bedienbarkeit

Im Vergleich zur Vorgängerversion ist die X8 deutlich dünner und leichter. Die Vorderseite der Kamera ist gummiert, sodass eine deutlich bessere Handhabung gewährleistet ist. Der Auslöseknopf wurde von der Vorderseite auf die Oberseite verlegt und ist somit deutlich besser erreichbar. Allerdings wurde bei den LED-Leuchten gespart. Da nur noch eine einzige vorhanden ist, kann man mitunter von vorne nur schwer erkennen, ob die Aufnahme aktiv ist. Obwohl das Display kaum verändert wurde, fehlt im neuen Modell die Schnellauswahl. Somit kann die Auflösung nur umständlich über das Menü variiert werden.

Dafür punktet die mitgelieferte Fernbedienung. Auf Knopfdruck verbindet sie sich zuverlässig mit der Kamera. Sie besitzt eine integrierte Feedbackfunktion. Sobald eine Foto- oder Videoaufnahme gestartet wird, wird dies durch eine LED-Anzeige sichtbar. Mit der Fernbedienung können Fotos und Videos aufgenommen sowie die Kamera ausgeschaltet werden. Allerdings ist sie nur spritzwassergeschützt und kann nicht beim Tauchen verwendet werden.

Verbesserte Unterwasseraufnahmen

Mit der Actionpro X8 will der Hersteller vor allem Taucher erreichen. Davon zeugt nicht zuletzt das mitgelieferte Unterwassergehäuse. Dieses ist trotz kleinerer Kamera etwas größer als das der X7. Dafür wurden Verbesserungen am Verschluss durchgeführt, sodass dieser mittlerweile in einem einzigen Handgriff aufzumachen geht. Während die Knöpfe an der Oberseite gut reagieren, ist der WLAN-Knopf an der Vorderseite schwer zu erreichen. Insgesamt liegt die Kamera fest im Gehäuse und wackelt nicht hin und her.

Die X8 bietet für Unterwasseraufnahmen einen zusätzlichen Farbmodus, der die Farb- und Lichtbedingungen unter Wasser berücksichtigt. Die besten Ergebnisse liefert dieser Modus in einer Tiefe von etwa fünf Metern.

Lieferumfang

Actionpro X8 Lieferumfang
  • Actionpro X8
  • Armband Fernbedienung
  • Wasserdichtes Gehäuse (IP68; 50m Tauchtiefe)
  • Skelettgehäuse
  • Akku (1050mAh)
  • USB Kabel
  • Bedienungsanleitung
  • Klebeplatten
  • Doppelseitige Klebepads
  • Befestigungsfüße
  • Zwischengelenke
  • Tripod Adapter
  • Befestigungsschrauben

Vor- und Nachteile im Überblick

Vorteile

  • deutlich kleiner und leichter
  • Unterwassergehäuse im Lieferumfang enthalten
  • Fernbedienung mit Armband im Lieferumfang enthalten
  • Extramodus für Unterwasseraufnahmen
  • 4k-Aufnahmen mit 24fps möglich
  • Bildstabilisator für ruckelfreie Aufnahmen
  • viele Aufnahmemodi

Nachteile

  • keine Schutzkappe für das Objektiv
  • kompliziertes Menü
  • Kamera selbst nur spritzwassergeschützt

Fazit

Insgesamt ist die Actionpro X8 eine deutliche Verbesserung zum Vorgänger. Es wurden viele Funktionen wie zum Beispiel ein Bildstabilisator hinzugefügt. Auch die Möglichkeit, Videos in 4k aufzunehmen, wurde ergänzt. Die Akkuleistung wurde optimiert, sodass der Akku deutlich länger hält.

Die Kamera ist nun deutlich leichter und schmaler. Außerdem sind die Knöpfe besser erreichbar. Leider ist die Menüsteuerung wenig intuitiv.

Durch den verbesserten Bildsensor steigt die Qualität der Aufnahmen extrem an. Gerade an Land sind die Bilder kontrastreicher und die Farben natürlicher.

Für die Hauptzielgruppe, die Taucher, wurden viele Verbesserungen durchgeführt. Das Unterwassergehäuse ist leichter zu bedienen und ein spezieller Unterwassermodus sorgt für noch bessere Aufnahmen unter der Wasseroberfläche.

Die Actionpro X8 bei Amazon »

Nützliche Links